Impressum zum Umweltportal Sachsen-Anhalt

I. Herausgeber

Herausgeber und Diensteanbieter gemäß § 5 Abs. 1 TMG ist das Land Sachsen-Anhalt.

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Leipziger Str. 58
39112 Magdeburg
Tel.: +49 391 567-1725
e-mail: poststelle@mule.sachsen-anhalt.de

 

Redaktionell verantwortlich im Sinne von $ 55 Abs. 2 RStV:

Gesamtredaktion - Leitung

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Pressestelle
Leipziger Str. 58
39112 Magdeburg
Tel.: +49 391 567-1951
e-mail: pr@mule.sachsen-anhalt.de

Entwicklung, Betrieb und Pflege

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Umweltinformation
Leipziger Str. 58
39112 Magdeburg
Tel.: +49 391 567-3247, -3204
e-mail: umweltinformation@mule.sachsen-anhalt.de

Softwareentwicklung

Thorsten Schlachter, Christian Schmitt
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Automation und angewandte Informatik (IAI)
Herrmann von Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldhafen

Technischer Betrieb/Serverhosting, Softwareentwicklung/Design

xdot GmbH
Feldstiege 78
48161 Münster
Telefon: +49 (0)2533 28-11808-100

E-Mail: info@xdot.com
Homepage: https://www.xdot.com

II. Rechtshinweise

Haftungsausschluss

Alle Inhalte unseres Internetangebotes werden sorgfältig geprüft. Wir bemühen uns, dieses Angebot aktuell, inhaltlich richtig und vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern und Mängeln nicht völlig auszuschließen. Eine Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität kann daher nicht übernommen werden. 

Das MULE ist als Dienstanbieter gem. § 5 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG) für die eigenen Inhalte verantwortlich. Die Haftung für Vermögensschäden oder Nichtvermögensschäden, ausgenommen Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit, die durch die Nutzung der Inhalte verursacht werden, ist ausgeschlossen, sofern nicht Vorsatz oder grob fahrlässiges Verschulden des Autors vorliegen.

Wir machen uns den Inhalt der innerhalb seines Angebotes zusätzlich per Hyperlinks zugänglich gemachten fremden Websites ausdrücklich nicht zu Eigen und kann für deren inhaltliche Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität, Verfügbarkeit sowie die Einhaltung von Bestimmungen nach dem deutschen Datenschutzrecht keine Gewähr leisten. Diese Erklärung gilt sowohl für die Internetseiten Dritter, die das Internetportal des Landes durch externe Links zugänglich macht, als auch für die Inhalte verschiedener Rubriken im Landesportal, die durch die zuständigen Ministerien koordiniert werden.

Das MULE distanziert sich von allen fremden Inhalten, die möglicherweise straf- oder haftungsrechtlich relevant sind oder gegen die guten Sitten verstoßen. 

Diese Erklärung gilt für alle Internetseiten Dritter, zu denen aktuell und zukünftig im Landesportal Sachsen-Anhalt Verweise führen, solange das Presse- und Informationsamt keine Kenntnis von eventuellen rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalten auf den verlinkten Seiten hat. Wir sind nicht dazu verpflichtet, ständig zu prüfen, ob sich auf den verlinkten Seiten Veränderungen ergeben haben. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Inhalte gegen geltendes Recht verstoßen oder als unangemessen anzusehen sind, so teilen Sie uns dies bitte mit.

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu beachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

III. Über das Portal

Zur Umsetzung der Anforderungen des Umweltinformationsgesetzes (UIG) stellt das Umweltportal einen Zugang zu Informationen aus dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Umwelt, Landwirschaft und Energie mittels Suchmöglichkeit und direkter Darstellung (z.B. auf Karten) bereit.

Das Umweltportal Sachsen-Anhalt wird gemeinsam mit den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Thüringen im Rahmen eines Kooperationsprojektes weiterentwickelt und betrieben.

Auf Basis der Vereinbarung über die Kooperation bei Konzeptionen und Entwicklungen von Software für Umweltinformationssysteme (VKoopUIS), die im Jahr 2001 zwischen dem Bundesumweltministerium und den Umweltministerien der Bundesländer geschlossen wurde, werden Projekte aus dem Bereich der Umweltinformationssysteme von Partnern der VKoopUIS gemeinsam durchgeführt.